Site Overlay

Archive

Blog

Blog

Montagsmüdigkeit

Ich bin müde, so müde.Nicht (nur) von den 6 Videokonferenzen heute oder den letzten 50 Tagen Home-Office und Home-Kita parallel, nein ich bin einfach müde, weil ich letzte Nacht zu wenig Schlaf bekommen habe. Und als ich heute Mittag Mate zum Lunch getrunken habe ist mir klar geworden, wie lange das her ist, dass ich so einen vollen Tag mit Koffein und noch mehr Koffein durchgezogen habe. Denn dank fehlender Abendtermine und fehlender morgendlicher Kita-Bring-Deadline bekomme ich seit langem wirklich jede Nacht genug Schlaf. Selbst wenn abendliche Webinare oder Parteitreffen mal länger gehen, kann ich ja einfach vom Schreibtisch insWeiterlesenMontagsmüdigkeit

Ostermontagspost

“Aber Mama, wenn ich die Augen zu mache, dann seh ich gar nix mehr!” musste ich mir gerade anhören. Leider ist das Virus, oder in seinen Worten “die Mini-Monster” immer noch da, auch wenn ich die Augen zu machen. Letzte Nacht habe ich das erste Mal mit Social Distancing geträumt. Die neue Realität hat Einzug in meine Träume gehalten und auch sonst ist sie nirgends auszublenden. Jeden Morgen wache ich auf mit der Gewissheit auf “Wieder ein neuer Tag in der Isolation”. Es werden noch viele folgen und ich glaube nicht, dass ich je weniger wehmütig, weniger sehnsüchtig an dasWeiterlesenOstermontagspost

Montagspost, mit viel Struktur und ein klein wenig Hoffnung

Ich bin seit genau drei Wochen zuhause. Am 8. März war ich mit Tausenden Menschen zum Frauen(kämpf)tag demonstrieren, wir sind quer durch Berlin gezogen, alles was bunt und von den Lautsprecherwagen kam Musik. Am nächsten Morgen bin ich aufgewacht und habe mich furchtbar elend gefühlt. Niemand musste mich überzeugen zuhause zu bleiben, in der letzten Woche in der es in Berlin noch normal gewesen wäre, rauszugehen. Heute bin ich auf dem Fahrrad ein Teil der Demostrecke entlang gefahren um Mini von seinem Papa abzuholen. Die Strassen waren menschenleer und für Berlin Mitte geradezu gespenstisch still.Seit zwei Wochen ist die KitaWeiterlesenMontagspost, mit viel Struktur und ein klein wenig Hoffnung

Laura facepalmt um ihr Grippegesicht zu verstecken

Seit Montag in Quarantäne

Weil mit Sicherheit nicht alle von Euch meine fiebrigen Rants auf Twitter verfolgen (I don’t blame you), hier eine kleine Zusammenfassung: Ich bin Montag Morgen mit Kopf- und Gliederschmerzen, Husten und hohem Fieber aufgewacht. (Fast) schlimmer: Ich habe, wohl schon fiebrig, geträumt, ich wäre schrecklich krank und würde keine Luft mehr kriegen. Und also ob das noch nicht Alptraum genug war, saß währenddessen auch noch Jens Spahn an meinem Bett. Ich habe mich also innerlich und äußerlich einfach nur schrecklich gefühlt, als ich aufgewacht bin.Weil ich Kontakt hatte, zu jemenschen, der Kontakt zu einem bestätigtem Fall hatte, habe ich versuchtWeiterlesenSeit Montag in Quarantäne

Montag nach Hanau

In einer Stunde fängt eine grüne Sitzung an, zu der ich eigentlich gehen wollte. Ich sitze im Büro, und überlege mal wieder, ob es sich lohnt noch durch die Dunkelheit in die Geschäftsstelle zu radeln, oder ob ich nicht doch einfach nach Hause zu Mini radeln soll.Während ich überlege, fällt mir ein, dass es ja immer noch Montag ist. Also schreibe ich jetzt schnell einen Montagspost, fahr dann zu den Grünen und dann schnell zu Mini. Nach letzter Woche frage ich mich mal wieder, mit welcher Rechtfertigung ich eigentlich über die Banalität meines Alltags schreiben kann. Dann denke ich anWeiterlesenMontag nach Hanau

Krankes Kartenhaus

Dieser Montagspost wird Ihnen präsentiert von einer großen Packung Schokoeis, die der weltbeste Herzensmensch gerade als Medizin zu mir gebracht hat und dessen Zuckergehalt die Energie für diesen Text liefert.Und von Koala-Bären! Kennt ihr die noch? Ich wußte nicht, dass es die noch gibt, vor sie gerade auf meinen Tisch gezaubert wurden.(Allerdings haben sie in meiner Erinnerung besser geschmeckt…) Montag Abend D64 Neujahrsempfang und Beiratsernennung, Dienstag Abend Lesung von Kübra Gümüșay “Sprache und Sein”, Mittwoch Abend Feministischer Salon, Donnerstag Nachmittag All-Hands und Diskussion mit Kollegen, Freitag Abend Date Night.Das war der Plan für die letzte Woche.Ich war gerade mitten drin,WeiterlesenKrankes Kartenhaus

Run, Monday, run!

Eine meiner liebsten Kolleginnen läuft regelmäßig Marathons und Halbmarathons. Meine Social Feeds sind immer wieder voll mit Bildern von Freund*innen, die gerade 40 Kilometer gerannt sind.Es ist mir suspekt, ich verstehe nicht, warum mensch das macht. Wahrscheinlich weil ich noch nie sonderlich großen Spaß an Rennen und an kompetitivem Sport hatte, aber auch, weil ich mich frage, warum sich so viele Menschen auf diese Weise etwas beweisen wollen. Und dann sitze ich heute morgen auf dem Rad, und ertappe mich bei dem Gedanken, dass diese Woche eben ein Marathon ist, den ich durchhalten muss. Von Samstag bis Mittwoch Abendtermine, undWeiterlesenRun, Monday, run!

Zeit für Montag

Ein Glück, dass ich heute morgen keine Zeit hatte, diesen Post zu schreiben. Denn dann hätte ich ziemlich wahrscheinlich einmal mehr beklagt, dass der Tag zu wenig Stunden hat.Hat er ja auch. Was eben immer wieder zu Stress und Problemen führt, bei mir wie bei anderen. Die schönzureden, bringt absolut nichts und es braucht dringend systematische Veränderungen. Und trotzdem schreib ich lieber einen Post über schöne Montagsdinge, als seitenlang nur zu rumzuheulen. Eigentlich dachte ich, der Montag wird genauso stressig wie die letzte Woche. Ich war an drei Abenden zu fünf Veranstaltungen eingeladen und bin zu vieren gegangen. Einem Tach-Netzwerk-DinnerWeiterlesenZeit für Montag

Wunsch-Montag

“Wo ist mein Feuerwehrauto?? Ich hab mir das gewünscht, wo ist das jetzt?!!? Wir saßen beim Frühstück Mini hatte eine Wimper auf der Wange und ich habe ihm das mit dem Pusten und Wünschen gezeigt. Mit dem Ergebnis, dass ich mir den restlichen Morgen Vorwürfe anhören musste. Meine Versuche, zu erklären, dass Wünsche leider nicht immer in Erfüllung gehen und noch viel seltener sofort, wurden nicht akzeptiert. “Aber ich habe mir gewünscht!!” Gibt es ein Wort für das Gefühl von “Ich beneide Dich um Deinen grenzenlosen, hoffnungsvollen Optimismus und hasse es, dass ich die bin, die ihn zerstören muss”?“Blöde Wimper!”WeiterlesenWunsch-Montag

Vorbildlicher Montag

Kennt eins ja: Gestern noch hüpft Mini um 7 Uhr auf meiner Matratze und erklärt, dass ich jetzt schnell aufstehen muss und nein, Du bauchst keine Hose, Lego spielen, jetzt.Heute hat er um kurz vor acht, nach einer Viertelstunde beschwörendem Singsang noch mit geschlossenen Augen erklärt, er müsse Schokolade essen. Muss! “Aber zum Frühstück gibts keine Schokolade…” “Aber doch! Oben im Schrank da gibts Schokolade!” Kluges Kind, Mist.Also einen proforma Deal ausgehandelt, Schokolade gegen Aufstehen, aber dann auch noch einen Joghurt essen und später ganz gut Zähne putzen. (Wem denke ich eigentlich hier was vormachen zu müssen?) Eine Stunde späterWeiterlesenVorbildlicher Montag