BEWERBUNG FÜR DEN BUNDESTAG

Seit mehreren Jahren mache ich neben meinem Vollzeitjob in einem Software-Unternehmen und meiner kleinen Familie grüne Politik. Vor allem abends und am Wochenende. Jetzt ist es an der Zeit, die Prioritäten so zu setzen, wie sie in meinem Kopf schon lange sind: Ich will Vollzeit Politik machen – mit Euch und für Euch!

Meine Themen

Digitalisierung - Teilhabe für alle

Ein schneller Internetzugang ist eine essenzielle Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe. Es kann nicht sein, dass in unserem reichen Land Schüler*innen vor einem Café stehend ihre Hausaufgaben runterladen müssen. Wir brauchen endlich ein Recht auf schnellen Netzzugang!Als Sprecher*in der LAG Digitales und Netzpolitik setze ich mich schon lange dafür ein, dass auch in der digitalen Sphäre Geschlechtergerechtigkeit hergestellt wird.

Feminismus – Echte Selbstbestimmung

Der Kampf gegen den frauenfeindlichen Paragraphen §218 StGB ist über 100 Jahre alt. Ich will ihn im Bundestag endlich zu Ende bringen. Mein Feminismus ist intersektional. Ich will mich dafür einsetzen, dass alle die hier leben die gleichen Chancen haben, egal woher sie kommen, wie sie heißen, woran sie glauben oder wen sie lieben.

Lichtenberg wird grün

Wir haben eine starke grüne Basis in Lichtenberg. Als Direktkandidatin wird es mein Ziel sein, nicht nur den Süden Lichtenbergs von unserer Vision einer klimafreundlichen, feministischen und sozial gerechten Stadt für alle zu überzeugen.

Bei der Listenaufstellung für die Bundestagswahl 2017 habt ihr mich auf Platz 5 gewählt. Auch dieses Mal will ich auf einem der vorderen Plätze kandidieren und gemeinsam mit Euch dafür sorgen, dass wir als Berliner Grüne mit einem noch stärkerem, noch größeren Team im Bundestag vertreten sind!

Über mich

Ich bin 1983 in Dachau geboren und lebe seit 10 Jahren in Berlin, seit 4 Jahren mit meinem Kind, seit 2 Jahren als Patchworkfamilie.

Technik hat mich schon immer begeistert und seitdem ich mich im Kindergarten dafür rechtfertigen musste, bin ich Feministin. Ich habe in Physik Abitur gemacht, Wirtschaftsinformatik studiert und in verschiedenen Digitalunternehmen gearbeitet. Viel zu oft war ich die einzige Frau. Deshalb habe ich beschlossen, meine Doktorarbeit in Gender Studies zu schreiben, zu Frauen in Führungspositionen in männerdominierten Branchen.

2004 bin ich den Grünen beigetreten, ich fand es war Zeit Farbe zu bekennen. Wirklich parteipolitisch aktiv bin ich allerdings erst bei den Piraten geworden, mal wieder aus Begeisterung für das Digitale und die Frage wie ein Update für Politik in einer digitalisierten Welt aussehen müsste. Und weil ich dachte, dass ich dort vielleicht ein bisschen feministische Nachhilfe leisten könnte. (Ich bin wohl eine unverbesserliche Optimistin.)
Es war eine kurzer politischer Seitensprung, denn ich habe schnell erkannt, wieviel Strukturen wie unser grünes Frauenstatut wert sind. Seit 2014 arbeite ich an grüner Netzpolitik seit 2018 als Sprecherin der LAG Digitales und Netzpolitik.
Feministisch engagiere ich mich für die Abschaffung von §218 und §219, gegen Hate Speech, für diskriminierungsfreie Künstliche Intelligenz und natürlich für mehr Frauen in der Tech-Branche.

Tagsüber arbeite ich selbst als Managerin in einem Tech-Start-Up und leite dort ein internationales und diverses Team. Wenn ich nicht für meinen Job oder an grünen Themen arbeite flitze ich mit Mini auf dem Rad durch Berlin zur nächsten Eisdiele oder baue mit ihm Lego-Roboter. Manchmal schaffe ich es vor dem Einschlafen sogar noch ein bisschen zu lesen, am liebsten natürlich Romane von Autorinnen.

News

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Blog

10 Tage bis zur Wahl!

In 10 Tagen ist Wahl. Auf gehts in den Endspurt.In den nächsten 10 Tagen werde ich Euch jeden Tag etwas über Grüne Positionen, aber vor

Weiterlesen »

Mein 100 Tage Plan!

Ja genau, noch nicht gewählt und schon große Ansagen machen. Diese hier ist allerdings eher privater Natur. Denn in 100 Tagen bekomme ich laut Termin mein

Weiterlesen »

Macht Büros Zu!

Dieser Beitrag erschien am 05. Januar 2021 im Tagesspiegel. Eine Schwangere wird von ihrem Arbeitgeber genötigt, täglich im Großraumbüro zu erscheinen, obwohl dort ein tödliches

Weiterlesen »

My body, my internet

“My body, my choice! My body, my choice!” “Ja, stimmt ja! Aber kannst Du Dir jetzt trotzdem eine Unterhose anziehen vor wir auf den Spielplatz

Weiterlesen »

Zuviel des Grünen

Grün, grüner, Krötenzaun Beim Anblick von Krötenzäunen kam bei mir letzte Woche einiges an Kindheitserinnerungen hoch. Im Nieselregen Frösche und Kröten in Eimer zu sammeln

Weiterlesen »